Auf Schrott gebaut


Kann man ein gesamtes Wirtschaftssystem auf Schrottprodukten aufbauen? Kann man!

Das auf ständiges Wachstum angewiesene kapitalistische Wirtschaftssystem kann es sich nicht erlauben, auf Produkte zu bauen, die lange halten. Es ist im Gegenteil wichtig und gewollt, dass Produkte einen relativ kurzen Lebenszyklus haben und dann eben ersetzt werden müssen. Nur so kann ein immerwährender Konsumzwang erzeugt werden, der die Wirtschaft am laufen hält. Die Produkte werden mit Absicht so hergestellt, dass nach einer definierten Lebensdauer Defekte auftreten, deren Reparatur nicht lohnend erscheint oder gar nicht möglich ist. So muss dann das Produkt ersetzt werden.

Sei etwa Anfang der 20er Jahre im letzten Jahrhundert wird bei immer mehr Produkten der Lebenszyklus künstlich verkürzt. Man könnte also fast alle Produkte so herstellen, das sie um ein Vielfaches länger halten und funktionieren. Aber warum soll man ein Produkt bauen, das 15 Jahre hält, wenn man in dieser Zeit 3 neue verkaufen könnte?

Es ist nicht nur ein Ärgernis für die Käufer solcher Schrottprodukte, es ist auch eine immense Verschwendung von Rohstoffen. Darüber hinaus wird durch den Export von Elektroschrott nach Afrika dort die Umwelt in einem Maße zerstört, das man sich hierzulande kaum vorstellen kann.

Wie lange wollen und können wir uns eine solche Misswirtschaft noch leisten? Werden wir zuerst von Wirtschaftskrisen gezwungen einen neuen Weg einzuschlagen, oder gehen uns zuerst die Rohstoffe aus?

Es könnte aber auch sein, das die Menschen gegen diese Art der Wirtschaft so sehr aufbegehren, dass dem ein Ende gemacht wird. Diese Möglichkeit halte ich jedoch für die unwahrscheinlichste.

Wer etwas mehr über das Thema geplante Obsolenz erfahren möchte, dem sei der Film „Kaufen für die Müllhalde“ ans Herz gelegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s